direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Querschnittsthema Quellen, Senken und Bilanzen

Im Verlauf des Vorhabens werden aufgrund der gezielten Beprobungen an Gewässern Erkenntnisse und quantitative Daten generiert, die für eine Identifikation von Quellen und Senken von Mikroplastik verwendbar sind. Die Grundlage dazu sind erste Massenbilanzen über Mikroplastik. Dazu dienen die Beprobungen an ausgewählten Teilbereichen des urbanen Wasserhaushalts von Berlin und von Gewässer- und Sedimentproben aus der Spree und der Havel. Außerdem sollen Mikroplastik-Partikel hinsichtlich ihres Schädigungszustandes und damit ihres Alters untersucht werden. Darüber hinaus kann die Analyse der Additivierung Information über die Anwendung geben und damit über die Partikelherkunft. Diese organische Analytik kann mit der elementspezifischen Analytik ergänzt werden.

Zwar werden im Projektbereich A die Methoden zur Mikroplastik-Analytik erst weiter oder neu entwickelt und stehen somit nicht von Projektbeginn an zur Analyse der genannten Realproben zur Verfügung. Aber viele der Teilprojekte im Projektbereich A verfügen bereits über in ihren Laboren etablierte Methoden. Damit ist nicht nur ein zügiger Fortschritt in der Methodenentwicklungen zu erwarten, sondern es können zumindest Voruntersuchungen zur Eingrenzung von Teilabschnitten des Wasserhaushalts für eine Bilanzierung vorgenommen werden. Insofern ist mit dem Beginn der Untersuchungen zu Quellen und Senken nicht auf den Abschluss der methodischen Arbeiten zu warten.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe